Mehrwertsteuergesetz

Die Höhe der verschiedenen Mehrwertsteuersätze sowie die Verteilung der Einnahmen aus dieser Steuer wird in Deutschland im Umsatzsteuergesetz (UStG) geregelt, das umgangssprachlich häufig auch als Mehrwertsteuergesetz bezeichnet wird. In diesem Gesetz sind unter anderem die Waren und Dienstleistungen benannt, für die der ermäßigte Mehrwertsteuersatz von sieben Prozent gilt, außerdem wird etwa definiert, für welche Transaktionen überhaupt Mehrwert- oder Umsatzsteuer berechnet werden muss.

Infos zur Mehrwertsteuer:
MwSt Rechner - MwSt Sätze - MwSt in den USA

Laut Mehrwertsteuergesetz wird zum Beispiel keine Mehrwertsteuer fällig, wenn ein Verkauf zwischen zwei Privatpersonen abgewickelt wird. Auch der Verkauf von Waren oder Dienstleistungen innerhalb eines Unternehmens, der so genannte Innenumsatz, ist nicht umsatzsteuerpflichtig. Darüber hinaus fällt für Privatkunden auch für bestimmte Dienstleistungen keine Mehrwertsteuer an, zum Beispiel für Dienstleistungen, die von Ärzten oder Heilpraktikern erbracht werden.

Wer Waren oder Dienstleistungen im Ausland einkauft, muss innerhalb der Europäischen Union die im jeweiligen Land gültige Mehrwertsteuer zahlen. Für Käufe außerhalb der EU fällt beim Import nach Deutschland die im Mehrwertsteuergesetz festgelegte Einfuhrumsatzsteuer an, deren Höhe dem normalen Mehrwertsteuersatz von 19 Prozent entspricht.