Mehrwertsteuersätze

In Deutschland gibt es, wie auch in den meisten anderen europäischen Ländern, zwei unterschiedliche Mehrwertsteuersätze. Seit der letzten Änderung, die zum 1. Januar 2007 in Kraft getreten ist, liegt der so genannte Regelsatz bei der Mehrwertsteuer bei 19 Prozent. Dieser gilt für alle Waren und Dienstleistungen, die nicht ausdrücklich davon ausgenommen sind.

Videotipp zum Artikel "Wie funktioniert die Mehrwertsteuer?"


Der reduzierte Mehrwertsteuersatz

Der reduzierte Mehrwertsteuersatz wurde dagegen seit dem Jahr 1983 nicht mehr verändert und beträgt bis heute sieben Prozent. Dieser ermäßigte Satz gilt für wichtige Güter des täglichen Bedarfs. Mit dem reduzierten Satz sollen Verbraucher entlastet werden, die Preise für Grundnahrungsmittel, kulturelle Veranstaltungen oder andere Dinge werden auf diese Weise relativ niedrig gehalten.

Im Vergleich der Mehrwertsteuersätze mit anderen Mitgliedsstaaten der Europäischen Union liegt die Bundesrepublik Deutschland etwa im Mittelfeld. Die Mehrwertsteuersätze in der EU liegen zwischen 15 und 25 Prozent, während der ermäßigte Satz in vielen Ländern bei fünf Prozent liegt, in Ungarn dagegen beträgt dieser immerhin 18 Prozent.

Nutzen sie unseren Mehrwertsteuer-Rechner um den Unterschied zwischen einer 7% und 19% Besteuerung zu ermittlen.